How high can BTC go now in Q1 2021?

New all-time high for Bitcoin! How high can BTC go now in Q1 2021?

The price of Bitcoin has surpassed $34,400, reaching a new all-time high.
After BTC’s surprisingly strong rally, analysts believe that Bitcoin’s momentum will be enough to keep going up.

According to trader and technical analyst Nik Patel, Bitcoin could be heading for $47,000 in the near future. Patel explains that a Crypto Method possible scenario for Bitcoin (Buy Now? Go here for instructions) would be to rise to around $47,000, fall back to $29,000 and have another big rally. He writes:

„Potential scenario if price behaves like previous cycle, just broke through 1,618 extension into 2,618 at $3k before looking for resistance, that would be $47k now (confluence with $1trn market cap). 39% decline from there would take us back to $29k pre-moon.“

A possible bitcoin price scenario. Source: Nik Patel

Michael van de Poppe, a full-time trader at the Amsterdam Stock Exchange, similarly writes that Bitcoin is not overvalued at $30,000.

The trader points out that „many people“ doubt whether Bitcoin is overvalued, and 2021 would show the strength of BTC momentum. He writes:

„Reached $30,000 while many people still argue that #Bitcoin is overvalued. It is not and this year will show the real strength of $BTC. Good part; $ETH is also showing signs of strength as it hit a new high. A great year for crypto.“

The $30,000 price level has always been an important psychological level for the bitcoin price. Hence, there have been big sell orders in the $29,900 to $30,000 range.

But: when the price of Bitcoin started to rise with large buy orders in the spot market, the sell wall eventually weakened.

This trend coincided with the mass liquidation of short contracts, which caused BTC to rise rapidly within a short time frame.

What could continue to drive BTC in 2021?

One pseudonymous analyst commented that institutional investors like Guggenheim are not willing to invest in Bitcoin, although they have shown interest. In December, Guggenheim reserved the right to buy part of Grayscale Bitcoin Trust to gain exposure to BTC.

According to the analyst, the deal with the U.S. Securities and Exchange Commission is not effective. The analyst commented:

„As BTC approaches the 30k mark, Guggenheim is still not effective with the SEC. This means they have been waiting all this time. That must be very frustrating after identifying BTC as a potential investment much deeper and then doing all the internal research. They are not alone.“

There could be other institutional investors like Guggenheim who are still waiting to get exposure to bitcoin.

If these institutions continue to enter the bitcoin market in the first quarter, this could serve as a new catalyst for BTC in the foreseeable future.

Miliony w Sidelined Capital uratowały Bitcoin’a przed krachem – co dalej?

Cena Bitcoinów gwałtownie rośnie i pozostaje stosunkowo stabilna powyżej 15.000 dolarów. Ale kiedy po raz pierwszy przekroczyła 12.000 dolarów, wieloryby – lub inwestorzy o wysokiej rentowności – zaczęli deponować duże ilości BTC.

W konsekwencji, dominująca krypto waluta była zagrożona krótkoterminowym wycofaniem się, aż do momentu, gdy na początku października napływ stabilnych monet zaczął wzrastać.

Na rynku kryptocurrency, kiedy inwestorzy wypłacają gotówkę, zwykle sprzedają swoje udziały w Bitcoinach stabilnym monetom, takim jak Tether. Ponieważ stabilcoins odzwierciedlają wartość walut fiat, takich jak dolar, wygodniej jest przechowywać kapitał w stabilcoins niż wypłacać gotówkę do walut fiat.

Jako takie, większość kapitału z boku na rynku Bitcoinów jest trzymana w Tether. Dlatego też, gdy napływ stabilcoinów na giełdę wzrasta, to zazwyczaj wskazuje na rosnący popyt kupujących.

Napływ stabilnych monet i nowy popyt kupującego pojawił się w kluczowym czasie

W połowie października wpływy stabilcoinów na giełdy Bitcoin wzrosły, ponieważ cena BTC utrzymywała się poniżej 12.000 dolarów. W tym czasie BTC była narażona na ryzyko stagnacji, co mogło spowodować wycofanie się.

Depozyty wielorybów na giełdach zaczęły wzrastać, co oznaczało, że presja na sprzedaż BTC mogła wzrosnąć. Ale masowy napływ depozytów stabilcoinów zrekompensować rosnące ciśnienie po stronie sprzedaży, co doprowadziło Bitcoin do rajdu.

W ekskluzywnym wywiadzie, dyrektor generalny CryptoQuant Ki Young Ju wyjaśnił, że depozyty stabilcoinów dodały presji na zakup we wczesnych etapach rajdu BTC.

„Inwestorzy deponują stabilcoinów na giełdach ze swoich osobistych portfeli, aby kupić krypto. Możemy więc uznać liczbę transakcji depozytowych dokonywanych przez użytkowników za potencjalną presję zakupową“ – powiedział Ju.

Ju wyjaśnił dalej, że napływ stabilcoins na wczesnych etapach trwającego rajdu był krytyczny.

„Historycznie, jeśli liczba depozytów wzrośnie, cena prawdopodobnie wzrośnie, i tym razem ponownie, cena gwałtownie wzrosła zaraz po wielu ludzi deponujących stabilne monety“, dodał.

Gdzie Bitcoin idzie stąd?

Bitcoin jest obecnie w niezręcznej sytuacji, gdzie pokazuje siłę techniczną, ale jest kilka dotyczących trendów.

Cena Bitcoinu stabilizującego się powyżej $18,000 jest oznaką silnego impetu. Oznacza to, że presja sprzedaży, aby przyjąć BTC poniżej $18,000 jest niewystarczająca.

Ale największym blokiem drogowym Bitcoinów jest stopa finansowania kontraktów terminowych. Stopa finansowania kontraktów terminowych BTC na głównych giełdach jest znacznie wyższa od średniej, która wynosi 0,01%.

W przypadku Binance Futures i Bybit, odpowiednio, stopa finansowania dla BTC/USD i BTC/USDT wynosi 0,15% i 0,074%. Pokazuje to, że rajd jest ogromnie przegrzany i przepełniony.

Stopa finansowania staje się dodatnia, gdy na rynku panuje przeważająca dominacja nabywców. Jeśli stopa finansowania utrzymuje się powyżej 0%, wówczas kupujący lub posiadacze kontraktów długoterminowych muszą co osiem godzin płacić posiadaczom kontraktów krótkich lub sprzedającym część swojej pozycji jako opłaty.

Mechanizm ten jest stosowany przez giełdy w celu osiągnięcia równowagi na rynku. Biorąc pod uwagę, że stopa finansowania sugeruje, że większość rynku dokonuje zakupu, prawdopodobieństwo korekty zysków lub długiego okresu utrzymywania pozycji pozostaje wysokie.

Ponadto, w ciągu weekendu wieloryby zaczęły sprzedawać BTC na Coinbase, według danych z łańcucha CryptoQuant. Jeśli BTC pozostanie w stagnacji ze względu na wyprzedaż wielorybów, a wskaźniki finansowania nadal będą rosły, zbieżność tych dwóch czynników może zwiększyć szanse na wycofanie się w najbliższym czasie.

Verdächtige für 280 Millionen Dollar Hack identifiziert

KuCoin-CEO sagt, es seien wahrscheinlich Verdachtsfälle von $280 Millionen Hack identifiziert worden

  • KuCoin-CEO Johnny Lyu sagt, die wahrscheinlichen Verdächtigen des 280-Millionen-Dollar-Hacks von Ende September seien identifiziert worden
  • KuCoin kooperiert mit Strafverfolgungsbehörden, um den Fall zu lösen
  • Der Austausch ermöglicht systematisch wieder Abhebungen und Einzahlungen für Kryptowährungen

KuCoin war das Opfer des größten Krypto-Währungsumtausch-Hacks des Jahres 2020, bei dem der/die unbekannte(n) Angreifer mit Krypto-Guthaben im Wert von fast 280 Millionen Dollar abhob. Der Hack betraf die heißen Brieftaschen von KuCoin, wobei der Austausch mittels Bitcoin Circuit behauptete, dass sein Kryptogeld-Kühllager davon nicht betroffen war. KuCoin sagt, dass es in der Lage sein wird, seine Kunden über den Versicherungsfonds der Börse vollständig zu entschädigen.

Die Angreifer wußten es

Nun sagt KuCoin-CEO Johnny Lyu, dass die wahrscheinlichen Verdächtigen für den KuCoin-Hack Ende September identifiziert worden sind. Lyu sagt auch, dass es Partnern aus der Krypto-Währungsindustrie gelungen sei, weitere Krypto-Guthaben im Wert von 64 Millionen Dollar einzufrieren, die von den Angreifern gestohlen wurden. Laut dem CEO von KuCoin kooperiert die Firma mit den Strafverfolgungsbehörden und habe „substantielle Beweise zur Hand“ bezüglich der Identität der Verdächtigen.

Lyu schloss mit der Feststellung, dass die KuCoin-Börse an der vollständigen Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit arbeitet und weiterhin Abhebungs- und Einzahlungsdienste für weitere Krypto-Währungen ermöglichen wird. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat KuCoin die Unterstützung für 53 Kryptowährungen wieder aktiviert, nachdem alle Abhebungen und Einzahlungen als Reaktion auf den Hack abgeschaltet wurden. Um auf dem Laufenden zu bleiben, was die Börse nach dem Hack macht, können Sie sich auf dieser Website informieren.

Interessanterweise hatte die Nachricht über den KuCoin-Hack trotz seiner beträchtlichen Größe keinen allzu großen Einfluss auf die Preise der Kryptowährungen – es war einer der 5 größten Raubüberfälle auf Kryptowährungen laut Bitcoin Circuit aller Zeiten. Eine Erklärung für den begrenzten Einfluss des Hacks auf den Markt ist, dass der KuCoin im Vergleich zu Binance, Coinbase oder OKEx eine kleinere Börse ist.

Rückgang der Altmünzen anheizen

Ripple (XRP)-Preisstürze, hier ist, warum sie den Rückgang der Altmünzen anheizen könnten

Die Restwelligkeit ging stark zurück, nachdem sie die Unterstützung von 0,2700 Dollar gegenüber dem US-Dollar durchbrochen hatte, während Bitcoin und ETH über den wöchentlichen Tiefstständen laut Bitcoin Future blieben. Der XRP-Preis erholt sich derzeit, aber er könnte in der Nähe von $0,2700 scheitern.

  • Die Restwelligkeit ist um mehr als 4% gesunken, und er durchbrach die Unterstützungsniveaus von 0,2720 $ und 0,2700 $ gegenüber dem US-Dollar.
  • Der Preis handelte auf ein neues wöchentliches Tief bei 0,2537 $ und erholt sich derzeit höher.
  • Auf der 4-Stunden-Chart des XRP/USD-Paares (Datenquelle von Kraken) bildet sich eine bedeutende rückläufige Trendlinie mit einem Widerstand nahe $0,2705 heraus.
  • Das Paar nimmt seinen Abwärtstrend wieder auf, solange es unter $0,2720 und dem 100 einfachen gleitenden Durchschnitt (4-Stunden-Chart) liegt.

Ripple-Preis wird rot

Gestern erörterten wir die Hauptgründe dafür, dass die Restwelligkeit stark unter 0,2700 USD sinken könnte. Der XRP-Preis konnte den Widerstand von $0,2840 nicht durchbrechen, was zu einem starken Rückgang unter $0,2720 und $0,2700 führte.

Der Preis fiel um über 4% und durchbrach sogar die Unterstützung von 0,2650 $. Er handelte auf ein neues Wochentief bei $0,2537 und erholt sich derzeit höher. Es gab einen Durchbruch über die Widerstandsmarke von $0,2600 sowie das 23,6% Fib-Retracement-Level des jüngsten Rückgangs vom Hoch bei $0,2811 auf das Tief von $0,2537.

Die Bullen stoßen derzeit auf Widerstand nahe dem $0,2675-Level. Die 50%, die bei $0,2537 auf ein neues Wochentief gehandelt werden und sich derzeit höher erholen, wirken wie ein Widerstand.

Darüber hinaus bildet sich auf der 4-Stunden-Chart des XRP/USD-Paares eine bedeutende rückläufige Trendlinie mit einem Widerstand nahe $0,2705 heraus. Es scheint, als könnte die vorherige Widerstandszone nahe der $0,2700-Marke nun in den kommenden Handelssitzungen als starke Verkaufszone fungieren.

Sollte es einen Aufwärtsausbruch oberhalb der Trendlinie geben, könnte sich die Restwelligkeit in Richtung der Widerstandsmarke bei $0,2800 erholen. Der nächste wichtige Widerstand liegt nahe dem 100 einfachen gleitenden Durchschnitt (4-Stunden) bei $0,2880.

Erneuter Rückgang des XRP?

Sollte die Restwelligkeit die Widerstandswerte bei $0,2675 und $0,2700 nicht überwinden, besteht die Gefahr einer erneuten rückläufigen Reaktion. Eine anfängliche Unterstützung bei Bitcoin Future liegt nahe dem Niveau von $0,2620.

Die Hauptunterstützung befindet sich nahe den Niveaus von $0,2540 und $0,2520, unter die der Kurs in Richtung $0,2440 fallen könnte. Noch wichtiger ist, dass, wenn XRP in einer rückläufigen Zone unter $0,2700 bleibt, könnte es in naher Zukunft andere Altcoins nach unten ziehen.

Technische Indikatoren

  • 4-Stunden-MACD – Der MACD für XRP/USD verliert langsam an Tempo in der rückläufigen Zone.
  • 4-Stunden-RSI (Relativer Stärke-Index) – Der RSI für XRP/USD liegt derzeit deutlich unter der 40er Marke.
  • Wichtige Unterstützungsebenen – $0,2620, $0,2600 und $0,2550.
  • Hauptwiderstandsebenen – $0,2675, $0,2700 und $0,2720.

Goldmangel beweist die Überlegenheit von Bitcoin

Der „sichere Hafen“ Gold ist derzeit Mangelware, was die Vorteile von Bitcoin nur noch verstärkt.

Was wird knapper…

Die Nachfrage nach Gold ist groß, aber das weltweite Angebot hat Mühe, Schritt zu halten.

Coinbase legt nahe, dass dies ein weiterer Beweis dafür ist, dass Bitcoin ein besserer Wertaufbewahrer ist.

Zu den technologischen Vorteilen von Bitcoin gehören einfache Transfers und Teilbarkeit.

Besseres Wertaufbewahrungsmittel als Gold

Anfang Februar veröffentlichte die Cryptocurrency Exchange Coinbase einen Artikel, in dem argumentiert wurde, dass Bitcoin ein besseres Wertaufbewahrungsmittel als Gold sei.

Er behauptete, Bitcoin sei leichter zu prüfen, die Transaktionsgebühren seien billiger (im Gegensatz zu den hohen Kosten für den physischen Transport von Gold), es sei relativ anonym und es sei einfach, es in kleinere Teile aufzuteilen.

Jetzt, nach dem pandemiebedingten Marktcrash im März, hat Coinbase, die Bitcoin verkauft, den Preis für diese Behauptung verdoppelt.

Im Gefolge des Marktzusammenbruchs gießen viele Anleger ihr Geld als so genannten „sicheren Hafen“ in Gold, in der Hoffnung, dass sein Wert nicht wie bei einer Fiat-Währung schwanken wird.

Nicht genug Gold

Coinbase stellte jedoch ein Problem fest: Es gibt im Moment nicht genug physisches Gold, um die Nachfrage zu befriedigen.

Der jüngste Blog-Beitrag von Coinbase mit dem Titel „Market efficiency of gold and Bitcoin“ (Markteffizienz von Gold und Bitcoin) beleuchtet aktuelle Berichte aus Nachrichtenpublikationen über den Anstieg der Nachfrage nach Gold und den Mangel an ausreichendem Angebot.

Ein Bloomberg-Artikel beschreibt einen „Angebotsengpass“ bei Gold. Die Knappheit ist zum Teil auf die verringerte Produktion der Raffinerien und gesperrte kommerzielle Flüge zurückzuführen. In dem Artikel heißt es, dass Goldbarren von der australischen Münzstätte Perth Mint nach New York geschickt werden, um zu versuchen, die Lücke zu füllen.

Nach Ansicht von Coinbase bestätigt eine solche Nachricht nur die Sichtweise, dass Krypto aufgrund seiner digitalen Natur und der leichten Übertragbarkeit einen besseren Wert als Gold hat.

„Die jüngsten Herausforderungen des Goldmarktes zeigen den deutlichen Vorteil von Bitcoin gegenüber Gold: Bitcoin verlässt sich nicht auf fragile physische Lieferketten und ist wirklich global zugänglich“, sagte Coinbase post.